27459033_2063467340599629_3920798844120287148_n

Über 30 Jahre, seit den 1980er-Jahren bis 2018, hatte der Musikverein im Haus Mesterom auf der Borner Straße in Brüggen sein Zuhause gehabt. In den 1970er-Jahren fanden in den dortigen Räumlichkeiten der von den Eheleuten Karl Heinz und Ria Mesterom geführten Gaststätte sowie in der Parkanlage des Wohnhauses legendäre Sommerfest des Musikvereins statt. Alsdann der Verein auf der Suche nach einem neuen Vereinsheim war, kam man dort folgerichtig unter.

27657465_2063467317266298_6260428358834820890_n

Nach Schließung der Gaststätte in den 1990er-Jahren konnte der Musikverein die Räumlichkeiten weiterhin nutzen. Auch nach dem Tod von Ria Mesterom im Jahr 2011 war es für den im Jahr 2008 zum Protektor ernannten Karl Heinz Mesterom selbstverständlich, dass der Verein auch weiterhin jeden Dienstag in seinem Hause probte.

27541143_2063467247266305_531783088871675336_n

Im Juli 2017 starb Karl Heinz Mesterom im Alter von 88 Jahren und somit endete für den Musikverein eine mehr als drei Jahrzehnte andauernde Ära. Bis Februar 2018 wurde letztendlich auf der Borner Straße geprobt, aber ein Auszug war leider notwendig.

Glücklicherweise konnte im Hotel „Brüggener Klimp“ nur wenige Meter weiter ein neuer Probenraum gefunden werden.

Die „Brüggener Klimp“ fand im Jahr 2019 einen neuen Eigentümer. Aufgrund einer anderweitigen Nutzung unseres Probenraums war nach zwei Jahren ein erneuter Umzug notwendig.

Das Haus Mesterom wurde zwischenzeitlich von der Burggemeinde Brüggen erworben und wird unter der Leitung der St. Petri Schützenbruderschaft Oebel-Gelagweg als „Haus der Vereine“ allen örtlichen Vereinen und Gruppierungen zugänglich gemacht.

Hier konnten wir im Februar 2020 einen Platz finden, sodass wir wieder zurück sind – in unserem alten/neuen Vereinsheim!